Warenkorb 0,00 € 0 Artikel
Ihr Warenkorb ist leer.
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

News

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Anzahl: 227
Seite 4 von 23
Veröffentlicht am 23.05.16 16:27

Belieferung Fronleichnam

Bedingt durch den Feiertag Fronleichnam in Bayern am Donnerstag den 26. Mai 2016 werden Bestelleingänge die am Mittwoch den 25. Mai 2016 nach 18:00 Uhr eingehen, erst am Montag den 31.05.2016 in den Versand gegeben, sofern es sich um verfügbare Zentrallagerware handelt.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 17.05.16 09:50

Rekordstrafe für Google

Der Londoner Telegraph hat unter Berufung auf Quellen in der EU Kommission berichtet, dass die EU eine gigantische Rekordstrafe von ungefähr 3 Milliarden EURO vorbereitet auf Basis des langjährigen Kartellverfahrens bezüglich der Google Dominanz auf dem Suchmaschinenmarkt. Denkbar ist sogar ein Zehntel des Jahresumsatzes (ca. 6 Milliarden). Selbst 3 Milliarden wäre die höchste Strafe, welche jemals gegen ein IT Unternehmen verhängt wurde. Einige Hundert Millionen musste bereits Microsoft zahlen oder Intel 1,1 Milliarden. Microsoft ist übrigens einer der unzähligen Wettbewerber, welche bei der EU Kommission Beschwerde eingelegt und damit bereits 2010 die Untersuchungen der Kommission angestoßen hat. Erst letztes Jahr wurde aus den vielen Wettbewerberbeschwerden ein offizielles Kartellverfahren. Noch vor Beginn der Sommerpause soll bereits mit einer Entscheidung gerechnet werden.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 09.05.16 08:12

Belieferung Pfingsten

Wegen der bevorstehenden Feiertage (Pfingsten) zwischen 14.05.2016 - 16.05.2016, nachfolgende Info zur Warenbelieferung:

Beachten Sie, dass Sie unsere Auftragsannahme- und Lieferterminbestätigung erst am 17.05.2016 erhalten, falls der Bestelleingang mindestens einen Beschaffungsartikel enthält und der Bestelleingang zwischen 13.05.2016 ab 16:00 Uhr und 16.05.2016 bei uns eingeht.

Ab Dienstag, den 17.05.2016 erfolgt wieder die normale Belieferung durch das Zentrallager.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 26.04.16 07:52

Belieferung Himmelfahrt

Wegen der bevorstehenden Feiertage (Christi Himmelfahrt + Brückentag) zwischen 05.05.2016 - 09.05.2016, nachfolgende Info zur Warenbelieferung:

Beachten Sie, dass Sie unsere Auftragsannahme- und Lieferterminbestätigung erst am 09.05.2016 erhalten, falls der Bestelleingang mindestens einen Beschaffungsartikel enthält und der Bestelleingang zwischen 05.05.2016 ab 16:00 Uhr und 08.05.2016 bei uns eingeht. Enthält Ihre Bestellung ausschließlich verfügbare Zentrallagerartikel (grüner Punkt am Artikel und vorab durch den Link - Verfügbarkeitsprüfung - geprüft), dann erhalten Sie unmittelbar nach der Bestellung die Auftragsannahme- und Lieferterminbestätigung. Aufträge mit verfügbare Zentrallagerartikeln, welche bis Mittwoch 04.05.2016 - 18:00 Uhr eingehen, werden noch am Freitag versendet.

Ab Montag, den 09.05.2016 erfolgt wieder die normale Belieferung.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 18.04.16 08:01

KNX-App AXIS GIRA

GIRA hat über die Tochtergesellschaft ISE (ISE Individuelle Software-Entwicklung GmbH, www.ise.de) eine KNX App entwickelt (ise smart app KNX Software), welche alle ACAP (Axis Camera Application Plattform) basierten AXIS Geräte bidirektional kommunizieren lässt. Damit ergeben sich vielfältige Einsatzgebiete zwischen KNX und Gebäudesicherheit. AXIS ist damit der erste Hersteller von IP Sicherheitsanwendungen, welcher den KNX Standard in seinen Produkten unterstützt. eibmarkt wird das Produkt ausgiebig im eigenen KNX vernetzten Verwaltungsgebäude mit über 25 Axis Kameras real testen und in einer der nächsten News die Ergebnisse präsentieren.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 11.04.16 10:09

Vernetzte Stromzähler

Der Zwangsanschluss von Haushalten an vernetzte Stromzähler, sogenannte Smart Meter, geht nun in eine entscheidende Phase. Die Kosten für den Anschluss könnten höher werden als erwartet aber auch flexibler. Welchen Digitalisierungsgrad werden die Stromzähler zukünftig in bundesdeutschen Haushalten haben und wer trägt die Kosten für den Einbau und wie hoch sind die laufenden Kosten? Dies wird seit Jahren scharf diskutiert und soll nun in den nächsten Wochen einen Abschluss finden. Um die Ausgaben der Haushalte zu begrenzen, hat die Bundesregierung verbrauchsabhängige Preisobergrenzen für den Einbau intelligenter Messsysteme beschlossen. Diese liegen zwischen 23-100 Euro im Jahr, je nach Verbrauch. Dabei dürfen laut Gesetzentwurf den Verbrauchern jährlich nicht mehr als 100 Euro für den Betrieb in Rechnung gestellt werden.

Am 13. April findet dazu eine öffentliche Anhörung vor dem Wirtschaftsausschuss des Bundestages statt. Denkbar ist eine Entscheidung bereits im Mai 2016. Die Entscheidung wird sich somit auf alle deutschen Haushalte auswirken.

Informationen vom Bundeswirtschaftsministerium zum Gesetzesentwurf zusammengefasst als Faktenblatt finden Sie hier. Allgemeine Informationen zum Thema intelligente Messsysteme finden Sie hier. Eine interessante Studie von Ernst & Young aus dem Jahr 2013 im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums, welche zu anderen Erkenntnissen der Sinnhaftigkeit kommt, finden Sie hier.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 21.03.16 10:03

Belieferung Ostern

Wegen der bevorstehenden Feiertage 25.03. - 28.03.2016, nachfolgende Info zur Warenbelieferung… Wegen der bevorstehenden Feiertage 25.03. - 28.03.2016, nachfolgende Info zur Warenbelieferung: Beachten Sie, dass Sie unsere Auftragsannahme- und Lieferterminbestätigung erst am 29.03.2016 bis spätestens 18:00 Uhr erhalten, falls der Bestelleingang mindestens einen Beschaffungsartikel enthält und der Bestelleingang zwischen 25.03.2015 ab 16:00 Uhr und 28.03.2016 bei uns eingeht. Ab Dienstag, den 29.03.2016 erfolgt wieder die normale Belieferung durch das Zentrallager eibtron.com (DHL Versand).
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 14.03.16 08:12

Mit HoloLens shoppen...?

Bereits am 21. Januar 2015 zeigte Microsoft die HoloLens Augmented-Reality-Brille im Rahmen der Präsentation von Windows 10, unter anderem für das Spiel Minecraft und Windows-10-Funktionen. Zwischenzeitlich hat Microsoft Minecraft speziell für die zukünftigen Pläne mit der HoloLens gekauft. Auf der Entwicklerkonferenz BUILD 2015 präsentierte Microsoft einen weiterentwickelten Prototyp der HoloLens, rein optisch bereits nahe an der Serienreife und völlig kabellos.

 

Im Gegensatz zu Brillen für die virtuelle Realität wie beispielsweise die Oculus Rift oder Sonys PlayStation VR, wird der User nicht komplett in eine digitale Welt versetzt, sondern kann virtuelle Gegenstände in der realen Welt platzieren und bewegen; man spricht von Augmented Reality. Microsoft HoloLens ist eine Augmented-Reality-Brille (Mit Augmented Reality (AR), also eine Art erweiterte Realität, wird eine computergestützte Wahrnehmung bezeichnet, bei der sich reale und virtuelle Welt vermischen), die dem Benutzer erlaubt, mit der Unterstützung durch ein Natural User Interface interaktive 3D-Projektionen in der direkten Umgebung darzustellen. HoloLens funktioniert völlig selbständig, ohne Smartphone oder zusätzlichem Computer und Kabelverbindungen. Als Nutzer schaut man durch transparente Bildschirme, wodurch man die Projektionen sehen kann. Die hochauflösenden Projektionen stellen jedoch keine Hologramme dar und werden auch nicht durch Pixel/Raster wie beispielsweise der Oculus Rift dargestellt, sondern durch projizierte Lichtpunkte. Die Microsoft HoloLens kann via Gesten, Sprache, Kopf- und Augenbewegung gesteuert werden.

 

Die Microsoft HoloLens läuft mit der Windows Holographic Plattform des Betriebssystems Windows 10 und funktioniert ohne zusätzlichen PC oder Kabel. Die Einsatzgebiete sind schier unfassbar. Den Porsche direkt ins Wohnzimmer projizieren in ungeahnter Qualität, kaum von der Realität zu unterscheiden und direkt alles inspizieren oder den Airbus A380 direkt in den Vorgarten? Von der Spielebranche, über Forschung und Entwicklung, Industrieanwendungen, Medizin, ganz abgesehen von den alltäglichen Shoppingerlebnissen oder Nutzungsgewohnheiten die sich damit völlig verändern könnten. Ob diese Brille den Durchbruch für Microsoft bringen wird, um den Status von Apple & Co. wieder aufzuholen bleibt fraglich. Schafft es jedoch Microsoft diese Brille weiter perfekt zu optimieren und vor allem eine breite Front an Entwicklern für Apps zu akquirieren und die Brille zu einem fairen Preis zugänglich zu machen, dann könnte diese durchaus erhebliches Veränderungspotential haben. Auch im E-Business bestehen durch produktspezifische Apps erhebliche Möglichkeiten mit dieser Brille, insbesondere bei beratungsintensiven Produkten. eibmarkt hat sich im Rahmen seiner 3D Reprografie Erfahrungen auch als Entwickler beworben, zzt. ist dies jedoch nur den Ländern USA und Kanada durch Bereitstellung eines kostenpflichtigen Entwicklerkits vorbehalten.

Wir glauben jedoch, dass dies alles nur die ersten Schritte in eine mit Sicherheit kommende erweiterte Realität (AR) sind, welche das Leben der Menschen in vielleicht 20-40 Jahren massiv prägen wird und zwar vollständig ohne Brille, lediglich durch Sensoren in der Umgebung. Gefährlich wird es jedoch, wenn man die reale Welt kaum oder gar nicht mehr von der virtuellen Welt unterscheiden kann.

 

Der selbsternannte Technik-Nerd im nachfolgenden YT Video hat das Thema Microsoft HoloLens bereits Anfang 2015 sehr schön zusammengefasst und mit Microsoft Publikationen aufbereitet:

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 07.03.16 15:44

Förderung läuft aus

Das KfW-Effizienzhaus 70 läuft nur noch bis März 2016. Die Vorgaben wurden nun in der Energiesparverordnung (EnEV) integriert. Ab März wird von der KfW nur noch das Effizienzhaus 40 und 55 gefördert und ein neues Effizienzhaus 40 Plus eingeführt. Ein KfW-Effizienzhaus bedeutet auch Werterhalt und Wohnkomfort. Gleichzeitig profitieren Sie von attraktiven Förderungen – und zwar umso mehr, je besser der Effizienzhaus-Standard Ihrer Immobilie ist. Das Prinzip KfW-Effizienzhaus: Sparen Sie bares Geld mit dem Tilgungszuschuss. Je geringer der Energiebedarf der neuen Immobilie, desto höher ist der Tilgungszuschuss, den Sie von der KfW erhalten. Gemessen wird die energetische Qualität anhand des Jahresprimärenergiebedarfes und des Transmissionswärmeverlustes. Für diese beiden Kennzahlen definiert die Energieeinsparverordnung (EnEV) Höchstwerte, die ein vergleichbarer Neubau einhalten muss. Aus dem Vergleich erfolgt die Zuordnung in einen der Förderstandards. Ein KfW-Effizienzhaus 70 entspricht nun (seit 01.01.2016) den Vorgaben der EnEV für den Neubau. Werden diese Anforderungen missachtet, drohen gemäß § 27 Abs. 1 der EnEV Bußgelder von bis zu 50.000 Euro. Ein KfW-Effizienzhaus 70 hat einen Jahresprimärenergiebedarf von nur 70 % eines vergleichbaren Neubaus nach EnEV, ein KfW-Effizienzhaus 55 sogar nur 55 %. Die KfW fördert den Neubau von Wohnhäusern mit den KfW-Effizienzhaus-Standards 40, 55 und 70 (noch bis März) sowie 40 Plus. Dabei gilt: Je kleiner die Zahl, desto besser die Energieeffizienz der Wohnimmobilie und desto höher die KfW-Förderung.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am 29.02.16 10:59

Umsatzsteigerung 12%

Die E-Commerce Warenumsätze sind vergangenes Jahr um 12% gegenüber dem Vorjahr in Deutschland gestiegen. Mit ca. 47 Mrd. EUR liegt der Onlinehandel damit weiterhin deutlich über dem gesamten Wachstum des Einzelhandels. Das Einzelhandelswachstum lag lt. Verbraucherstudie des bevh bei 3,1%. Das Wachstum im Online- und Versandhandel ist ca. viermal höher als bei den stationären Händlern. Das gigantische Wachstum der vergangenen Jahre wird voraussichtlich durch ein etwas geringeres, dafür stabiles Wachstum abgelöst werden.
Gesamten Beitrag lesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Anzahl: 227
Seite 4 von 23
Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren ...